Sie befinden sich hier:

Ochsenweg bei Albersdorf

Der Ochsenweg ist ein wichtiger Handelsweg der Dithmarscher gewesen und war über Jahrhunderte der einzige Zugang zu Dithmarschen überhaupt. 

ochsenweg

Sein Name stammt aus einer Zeit, als sich die Dithmarscher an den Ochsendriften beteiligten (ab 15. Jhd). Dazu wurden magere Ochsen aus Jütland Richtung Süden getrieben und auf dem Weg dorthin auf fetten Weiden und in Wäldern gemästet. Sie dienten der Fleischversorgung der Städte.

Bei Albersdorf verläuft der Weg noch auf der ursprünglichen Strecke, einem Nebenzweig des westlichen Hauptwegs. Auch ein Erscheinungsbild ist noch weitgehend unverändert, sogar die Fallohfurt, wo der Weg die Gieselau ohne Brücke quert, ist gut zu sehen. Die Knicks an den Seiten sind allerdings erst rund 200 Jahre alt.

Touristinformation Bahnhofstraße 23
25767 Albersdorf
04832.9597355
04832.9597377

ti.albersdorf(at)mitteldithmarschen.de
Seite drucken
karte &|inspiration
reiseplaner: 0